24-Stunden-Telefonzentrale und Notdienst – Telefon 030 / 6 88 90 40 

 

FHW LOGO web3

Zum Stand der Versorgungssicherheit

Liebe Kundinnen und Kunden,

Russland hat seine Erdgas-Lieferungen nach Deutschland deutlich gedrosselt. Die Lage auf dem Energiemarkt ist dadurch sehr angespannt.

Um eine sichere Gasversorgung zu gewährleisten, gibt es in Deutschland den Notfallplan Gas. Er hat drei Eskalationsstufen. Ende März hatte die Bundesregierung die erste Stufe (Frühwarnstufe) ausgerufen. Aktuell gilt die zweite Stufe im Notfallplan Gas – die sogenannte Alarmstufe.

Es liegt noch kein Versorgungsengpass vor. Privathaushalte sind derzeit nicht direkt betroffen. Die Warnstufe wurde vor allem ausgerufen, damit sich Unternehmen, die von Einschränkungen der Gaslieferung betroffen sind, in Eigenregie um eine Entspannung der Versorgungslage bemühen.

Sollte es zu einem Engpass kommen, gibt es eine vorrangige Versorgung geschützter Kunden. Der Notfallplan Gas zählt dazu unter anderem auch Anlagen zur Fernwärme-Erzeugung.

Ihre Fernwärme erzeugen wir unter anderem aus Erdgas. Daher arbeitet das FHW derzeit mit Hochdruck nicht nur an der Sommer-Revision der Erzeugungsanlagen. Wir sorgen momentan sehr intensiv für einen versorgungssicheren Winter vor. Im Fokus steht dabei ein breit aufgestellter Energiemix für Neuköllns Fernwärme - orientiert an den Kriterien Versorgungssicherheit, Kosten und Umweltfreundlichkeit.

Auch wenn Sie aktuell nicht direkt betroffen sind: Je weniger Energie Sie verbrauchen, desto besser. So sparen Sie Geld, schonen die Umwelt und tragen zur Versorgungssicherheit bei.

Mehr Informationen: www.bmwk.de/Redaktion/DE/Pressemitteilungen/2022/06/20220623-bundesministerium-ruft-alarmstufe-des-notfallplans-gas-aus.html

Drucken E-Mail